Strahlende Locken ohne Hitze: So leicht geht die Plopping Methode

Frau mit rotem Bambus-Handtuch in der Größe 55x120 von Curly'N'Covered als Turban gewickelt

Just plopp it! Mehr Volumen und Sprungkraft für deine Locken

Träume nicht länger von gesunden Locken voller Sprungkraft und schön fallenden Wellen, sondern lass deine Lockenmähne Wirklichkeit werden! Mit unseren Tipps und Tricks erfährst du, wie du die Plopping-Methode korrekt anwendest und warum sie so wirkungsvoll ist. Außerdem zeigen wir dir, wie du mit unseren Bambus-Handtüchern nicht nur super einfach deine Haare ploppen kannst, sondern nebenbei einen richtig stylischen Turban kreieren kannst oder deine Haare schonend und ohne Hitze trocknest.

Was ist Plopping eigentlich?

Willst du deine Locken definieren und ihnen mehr Volumen verleihen? Dann solltest du Plopping ausprobieren – die Methode, die deine Haare schonend trocknet und deine Lockenstruktur erhält. Im Vergleich zum herkömmlichen Rubbeln mit einem Frottee-Handtuch werden deine Haare nicht aufgeraut und deine Locken bleiben frei von Frizz und Spliss. Unglaublich, oder?

Aber wie funktioniert das genau? Aus dem Englischen abgeleitet heißt diese Technik „to plop“, was so viel bedeutet wie „hinein plumpsen lassen". Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, empfiehlt es sich, die Haare kopfüber in das Handtuch fallen zu lassen. Dies sorgt für einen natürlichen Look und verhindert unnötiges Verknoten. Fixiere anschließend alles in einem Turban oben auf deinem Kopf. Dadurch trocknet deine Mähne ganz dicht am Kopf und du bekommst mehr Sprungkraft. Denn, ohne das Gewicht der Haare können sich die Locken nicht aushängen! Willst du wissen, wie man mit unseren Bambus-Handtüchern im Handumdrehen einen Turban wickelt? Dann schau in unsere Tutorials weiter unten, dort wird dir die Wickeltechnik Schritt für Schritt erklärt.

Plopping nach der Curly Girl Methode

Bekannt geworden ist die Plopping-Methode durch die Curly Girl Methode nach Lorraine Massey. An dieser Stelle soll nicht die komplette Methode erklärt werden, aber die wichtigsten Punkte können wie folgt zusammengefasst werden.

  • Für eine schonende Reinigung der Haare empfiehlt es sich, anstelle von Shampoo einen Conditioner zu benutzen. So wird das Haar sanft gepflegt und geschützt.
  • Während du deine Haare kämmst kann der Conditioner im Haar einwirken.
  • Anschließend spülst du deine Haare am besten mit kaltem Wasser aus, da Locken keine Hitze mögen.
  • Zum Schluss lässt du dein Haar kopfüber hängen und knetest ein Pflegeprodukt für Locken sanft in deine Haare. Als Pflegeprodukt eignen sich besonders Leinsamengel, eine Lockencreme, Haaröl oder Leave-In-Conditioner. Im Anschluss werden die Haare mit der Plopping-Methode getrocknet. Wie das genau funktioniert, das erfährst du im weiteren Artikel und in den Tutorial-Videos.

Schluss mit lästigem Föhnen: Entdecke die Plopping-Methode für eine sanfte Haartrocknung

Bevor du mit dem Plopping beginnst, empfehlen wir dir, nach dem Haarewaschen unbedingt ein Gel auf deine Haare aufzutragen. Ohne Gel ist die Methode zwar möglich, aber um ein langanhaltendes Ergebnis zu erzielen, ist es wichtig, dass sich deine Locken nicht so schnell wieder aushängen. Lege deine noch feuchten Haare mit einem Handtuch auf deinen Kopf und achte darauf, dass sie nicht durch das Handtuch gestreckt werden und genug Platz haben, um nicht plattgedrückt zu werden.

Breite das Handtuch vor dir aus, indem du es idealerweise auf einer Tischplatte oder einer Kommode platzierst. Lass deine Locken kopfüber herunterfallen und positioniere sie mittig auf der längeren Seite des Handtuchs. Ziehe anschließend die obere Hälfte des Handtuchs über deinen Kopf bis in den Nackenbereich. Jetzt kannst du die beiden Ecken auf jeder Seite ergreifen und sie vorsichtig eindrehen. Bringe die beiden gedrehten Enden zum Hinterkopf und verknote sie, um einen sicheren Halt zu gewährleisten. 

Wie lange sollte ich meine Haare ploppen?

Die Zeit, die für das Ploppen benötigt wird, variiert je nach Haarstruktur, Länge, individuellem Haartyp (zum Thema Porosität findest du weiter unten hilfreiche Tipps) und gewünschter Restfeuchtigkeit. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, für ungefähr 15 bis 45 Minuten zu ploppen, um überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen. Es ist auch wichtig, bei der Wahl des Handtuchs das richtige Material zu berücksichtigen. Die saugfähigen und weichen Bambus-Handtücher von Curly'N'Covered sind ideal, um das Haar sanft zu trocknen und das Risiko von Frizz zu minimieren.

Letztendlich ist es am besten, die Methode auszuprobieren und zu sehen, wie dein Haar reagiert. Achte auf die spezifischen Bedürfnisse und passe die Dauer entsprechend an, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Während deine Haare im Handtuch trocknen, kannst du dich derweil den schönen Dingen des Lebens widmen. Klingt doch gut, oder? Jedenfalls alles besser als föhnen.

Ist es möglich, die Haare über Nacht im Handtuch zu ploppen?

In zahlreichen Diskussionsforen und Ratgeberartikeln wird empfohlen, die Haare über Nacht in ein Handtuch einzuwickeln und trocknen zu lassen. Wir möchten jedoch von dieser Praktik abraten. Durch die Wärme und Feuchtigkeit können sich Bakterien und Pilze ungebremst auf der Kopfhaut vermehren, was im schlimmsten Fall zu ernsthaften Problemen führen kann.

Die Plopping Methode im Video

Im folgenden Video wird dir im ersten Teil die Microplopping-Methode vorgestellt. Die genaue Vorgehensweise und die Vorteile dieser Variante erfährst du im Kapitel danach sowie im zweiten Video-Tutorial. 

Im zweiten Teil des Videos wird dir nochmal ausführlich gezeigt, wie du deine nassen Locken mithilfe eines Handtuchs ploppst. Kleiner Hinweis: Im Video ist von der Wet-Plopping-Methode die Rede. Das stimmt an dieser Stelle nicht, es handelt sich um exakt um die Plopping-Methode, die hier beschrieben wird. (Was Wet Plopping ist, das wird später noch erklärt.)

Für jede Plopping-Variante! Mit unseren Curly'N'Covered Bambus Haar Handtüchern zauberst du spielend leicht springende Locken und verhinderst brüchiges Haar!

Bringe deine Haarpflege auf das nächste Level und sichere dir dein Handtuch aus zertifiziertem Bambus: 

Bambus-Handtuch bestellen >>

Bambus-Handtücher im 2er Bundle bestellen >>

 

Wenn es mal schnell gehen muss: Microplopping als Alternative

Microplopping ist die Alternative zur zuvor beschriebenen Variante. Sie eignet sich, wenn du Zeit sparen willst und dir die Trocknungszeit beim Handtuch-Ploppen zu lange erscheint. Bei dieser Methode kämmst du zunächst deine frisch gewaschenen Haare mit einer Tangle Teezer-ähnlichen Bürste. Anschließend feuchtest du deine Haare leicht an und gibst etwas Leave-in Conditioner hinzu. Mit unserem Bambus-Handtuch gehst du nun behutsam in deine nassen Locken und scrunchst deine Strähnen sanft nach oben. So drückst du nach und nach Wasser und Conditioner aus deinen Haaren aus und das Handtuch saugt alles Überflüssige auf.

Wenn du feinere Haare hast oder deine Locken mehr Definition und Volumen bekommen sollen, dann kannst du die Methode auch über Kopf anwenden. Nach dem Mikroploppen kannst du deine Haare nun an der Luft trocknen lassen (da sie nicht mehr so nass sind hängen sie sich nicht so stark aus), oder du kannst mit dem Handtuch-Ploppen fortfahren. 

Die Microplopping-Methode im Video

Im folgenden Video erhältst du eine Schritt für Schritt Anleitung, wie das Mikroplopping für definierte Locken funktioniert.

Aus welchem Material sollte das Handtuch zum Ploppen sein?

Das Wichtigste ist zunächst, dass die Oberfläche des Handtuchs schön glatt ist, damit deine Haare nicht aufgeraut und beschädigt werden. Somit sind herkömmlichen Handtücher aus Frottee, insbesondere für Lockenköpfe, ungeeignet. Ein Mikrofaserhandtuch können wir ebenfalls nicht empfehlen, da bei jedem Waschen von diesen Tüchern winzige Mikroplastikpartikel entstehen, die über das Abwasser in Seen, Flüsse und die Ozeane gelangen können. Aus diesem Grund empfehlen wir unsere in Deutschland handgefertigten Bambus-Handtücher. Sie sind zertifiziert und auf Schadstoffe geprüft, zudem extrem weich und flauschig. Die glatte Oberfläche bewahrt die Textur deiner Locken, da deine Haare beim Trocknen nicht so starker Reibung ausgesetzt sind. Und, sie eignen sich auch super, wenn du einen stylischen Turban um den Kopf wickeln möchtest.

Für wen ist die Plopping-Methode geeignet?

Die Plopping Methode eignet sich perfekt für Menschen mit Naturlocken, naturkrausem und welligem Haar. Mit dieser Pflege-Technik kannst du deine Locken in Form bringen, ihnen mehr Definition und Sprungkraft verleihen sowie für ein gesundes Haarwachstum sorgen. Es ist eine wirksame Methode, die sanft für das Haar, einfach anzuwenden ist und hilft dir dabei, deinen Locken ohne Hitze eine natürliche Form und Textur zu schenken. Wenn du also nach einer Möglichkeit suchst, deine Wellen oder Locken auf natürliche Weise zu stylen und zu pflegen, könnte Plopping deine Lösung sein. 

Eignet sich die Plopping Methode auch bei glatten Haaren?

Obwohl diese Methode hauptsächlich für Leute mit lockigem oder welligem Haar entwickelt wurde, ist sie auch geeignet, um glattes Haar schonend anzutrocknen und den Frizz sichtbar zu reduzieren. Es gibt übrigens viele Menschen mit vermeintlich glattem Haar, die gar nicht wissen, dass sie eventuell Locken oder zumindest Wellen haben, bevor sie die Curly Girl Methode ausprobieren. Teste es selbst und entdecke möglicherweise ein paar versteckte Löckchen in deinem Haar.

Neugier auf mehr? Probiere die Wet-Plopping-Methode

"Wet" bedeutet nass, und genau das ist der wesentliche Unterschied zu den bisher beschriebenen Techniken. Benötigt wird eine Duschhaube und möglicherweise auch ein Turban, der nicht unbedingt glatt sein muss. Ein herkömmliches Frottee-Handtuch kann auch in Notfällen verwendet werden, da das Handtuch nicht mit deinen Haaren in Kontakt kommt.

Die Durchführung der Wet-Plopping-Methode ist ganz einfach: du wäschst die Haare wie gewohnt, gibst Stylingcreme oder Leave-In in die Haare, drückst alles gut aus und legst dann die nassen Haare kopfüber in deine Duschhaube. Um alles noch besser zu fixieren, könntest du einen Turban oder ein Handtuch um die Haube wickeln. Gering poröse Haare profitieren besonders von der Wärme, was ein weiterer positiver Effekt ist, sie sollten dann für bis zu 30 Minuten in der Duschhaube bleiben. Zum Abschluss kannst du noch Stylinggel hinzufügen - es ist jedoch auch möglich, dies vor dem Wet-Plopping aufzutragen, je nachdem, was für dich am besten funktioniert.

Nachdem die Haube abgenommen wurde kannst du die Haare entweder direkt föhnen (am besten eignet sich hier ein Föhn mit einem Diffusor) oder einfach an der Luft trocknen lassen. Alternativ das Handtuch-Plopping oder Microplopping anwenden. Hier einfach mal ausprobieren, welche Kombination für dein Haartyp am besten funktioniert und die gewünschten Ergebnisse bringt.

Ist Wet-Plopping für jeden Haartyp geeignet?

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Wichtig ist es, die Porosität seiner Haare zu kennen. Bei geringer Porosität ist die Schuppenschicht eher geschlossen, so werden Pflegeprodukte weniger gut einziehen und brauchen mehr Zeit für die Aufnahme. Hier ist die Wet-Plopping Methode gut geeignet.

Bei Haaren mit hoher Porosität ist die Schuppenschicht geöffnet und die Produkte können sehr schnell eindringen. Daher ist diese Plopping-Variante nicht unbedingt erforderlich. Wenn du weißt, dass deine Haare zum einen hochporös sind und zum anderen schnell Feuchtigkeit aufnehmen, dann ist Wet-Plopping möglicherweise nicht für dich geeignet.

Wie bestimme ich die Porosität meiner Haare?

In der Regel gibt es drei unterschiedlichen Haarporosität-Typen:

  • Niedrige Porosität – Low porosity

Die Schuppenschicht ist geschlossen, was bedeutet, dass Feuchtigkeit und Nährstoffe kaum bis gar nicht in das Haar hinein dringen können. Wenn sie es aber einmal schaffen, bleiben sie gut eingeschlossen. Unser Ziel ist es also: die Schuppenschicht zu öffnen!

  • Normale Porosität – Medium porosity

Die Schuppenschicht ist leicht geöffnet, deshalb kann die Feuchtigkeit problemlos eindringen und unsere Haare werden optimale mit Nährstoffen versorgt. Dieser Porositäts-Typ ist der Beste! Aber Achtung - hier ist Balance das A und O.

  • Hohe Porosität – High porosity

Die Schuppenschicht ist sehr weit geöffnet, was bedeutet: Nährstoffe und Feuchtigkeit dringen besonders schnell ein - doch genau aus dem gleichen Grund werden sie nicht gespeichert und gehen wieder verloren. Um das zu ändern und die Nährstoffe dort zu halten, wo sie hingehören, sollte die Schuppenschicht geschlossen werden. Eine hohe Porosität ist nicht immer genetisch bedingt und wird meistens durch die falsche Haarpflege begünstigt. Vor allem ständiges Haare färben, zu große Hitze (beispielsweise durch den Einsatz von Glätteisen) und chemisches Glätten sorgen für eine hohe Porosität und machen deine Haare anfälliger für Spliss.

Du möchtest jetzt wissen, welche Porosität deine Haare haben? Der oft empfohlene Wasserglas-Test mag zwar eine Möglichkeit sein, aber er ist sehr ungenau und wenig zuverlässig. Wir empfehlen dir deshalb, deine Porosität anhand deiner Haareigenschaften zu bestimmen. Dies ist auch deshalb lohnender, da wir meist unterschiedliche Porositäten auf dem Kopf haben und sich durch die richtige Pflege auch einiges ändern lässt. Warum also nicht einige Wochen Zeit nehmen und dein Haar besser kennenlernen? 

Eine Liste der Eigenschaften, den entsprechenden Typ zu ermitteln: 

Niedrige Porosität – Low porosity

  • Haare haben schönen Glanz
  • Es erfordert viel Zeit, damit sie Feuchtigkeit aufnehmen
  • Die Trocknungszeit beträgt mindestens 5 Stunden
  • Die Pflegeprodukte dringen nur langsam ein
  • Schnelle Ablagerung von Rückständen auf den Haaren
  • Schwierigkeiten beim Styling der Haare

Normale Porosität – Medium porosity

  • Die Haare sehen gesund aus
  • Sie sind vergleichsweise widerstandsfähig und reagieren rasch auf Pflegemittel
  • Die Haare saugen die Farbe beim Färben gut auf
  • Die Haare sind griffig

Hohe Porosität – High porosity

  • Die Haare wirken ausgetrocknet
  • Die Haare fühlen sich spröde an
  • Die Haare haben keinen Glanz und neigen zu Spliss
  • Sie nehmen Feuchtigkeit sofort auf
  • Sie benötigen viele Pflegeprodukte
  • Die Haare trocknen in ungefähr 1-2 Stunden
  • Die Haare neigen zum Verknoten

Jetzt, wo du die Porosität deiner Haare kennst, kannst du die richtige Plopping-Methode für deine Bedürfnisse bzw. die deiner Mähne auswählen. Letztlich kannst du die Trocknungszeit durch die verschiedenen Varianten verlängern oder verkürzen, je nachdem was gut tut.

Vor- und Nachteile beim Haare ploppen im Vergleich zu herkömmlichen Haartrocknungs-Methoden

Vorteile:

  • Geringere Hitze: Bei der Plopping Methode wird das Haar ohne Hitze getrocknet. Die Schädigung der Haare wird sichtbar reduziert und eine Austrocknung der Kopfhaut vermieden.
  • Definition von Locken und Wellen: Während die Haare im Handtuch trocknen und ploppen werden Locken und Wellen in Form gebracht. Insbesondere bei lockigem Haar führt dies zu einer besseren Definition und Verringerung von Frizz.
  • Einfache Durchführung: Die Methode ist verhältnismäßig einfach und erfordert keine speziellen Fähigkeiten oder Erfahrung.

Nachteile (wenn man sie so bezeichnen kann):

  • Die Methode ist je nach Variante und Haarlänge mehr oder weniger zeitaufwendig. Wenn man das Ploppen allerdings geschickt in seine Pflegeroutine einbaut, dann kann man gerade beim klassischen Handtuch-Ploppen wunderbar andere Dinge erledigen (die Lieblingsserie auf Netflix schauen, das Abendessen vorbereiten oder ein Power-Napping machen), während die Haare nach dem Waschen trocknen. Das lästige Föhnen dauert schließlich auch seine Zeit, gerade wenn man wie empfohlen mit geringer Hitze trocknet.
  • Ein zweiter Nachteil kann eigentlich nur auftreten, wenn das falsche Tuch verwendet wird. Beim Ausdrücken der Feuchtigkeit mit zu rauen Handtüchern können die Haare aufgeraut und brüchig werden. Dies ist aber kein Nachteil des Ploppings, sondern ein generelles Problem. Deshalb ist die richtige Auswahl beim Stoff entscheidend für den Erfolg.

Fazit: Lohnt sich das Haare ploppen für dich?

Die gezeigten Routinen sind bestens geeignet, um deine Locken zu definieren und ihnen mehr Sprungkraft zu verleihen. Diese Methoden sind einfach anzuwenden und sanft zu deinen Haare. So vermeidest du Frizz und Haarbruch, wodurch deine Locken gesünder aussehen. Profitiere von der schonenden Trocknung, da deine Haare nicht so stark gerubbelt und dementsprechend weniger aufgeraut werden.

Mit Plopping bekommt man außerdem mehr Volumen, was besonders für feines Haar von Vorteil ist. Vermeide Frottee-Handtücher, um maximale Ergebnisse zu erzielen! Verwende hochwertige Bambus-Handtücher, die die Feuchtigkeit aufnehmen und durch die glatte Oberfläche weniger Reibung erzeugen.

Hair plopping lohnt sich, wenn du voluminöse, definierte und gesunde Locken bekommen möchtest. Versuche es einfach und teile uns deine Erfahrungen mit!

Plopp your hair & be wild!🤩